Die Gedanken eines Hundes...



...zum Thema Rangordnung

"Warum sind wir nicht schon früher auf die Idee gekommen?"

Das haben wir uns gefragt, nachdem eine liebe Freundin einmal ihre zauberhafte Hündin Face zum Thema Rangordnung befragt hat...

Aber lest am besten einfach selbst!



Frauchen: "Also hast du das gar nicht mit der Rangordnung gemeint? "

Face: "Rangordnung? Wie menschlich. Hierarchische Strukturen - tze - sowas banales brauche ich nicht. "

Frauchen: "Ups - Face, solche Worte aus deinem Mund? "

Face: "Tja - ich bin gut was (schleckt mir durchs Gesicht)."

Frauchen: "Naja - für gut bist du aber schon ganz schön kasperig wieder. Erklär mir das doch mal, wie das mit Pebbles und dir ist. "

Face: "Naja - Pebbles hat das Sagen und ich zweifel an, was sie sagt und dann machen wir eh das, was sie will - sonst krieg ich ja wieder mecker von ihr."

Frauchen: "Also ist Pebbles dein Chef, also ranghöher?"

Face: "Jaja - sie meint das." (Kaspert wieder rum)

Frauchen: "Also ist das eigentlich nicht so?"

Face: "Es sind doch nicht alle Situationen gleich - wie menschlich gedacht wieder. Es gibt immer unterschiedliche Konstellationen. Ich orientiere mich halt fast immer an Pebbles, manchmal orientiert sie sich an mir. Ich bin die Jüngere, die Unerfahrenere, die Vorsichtigere - also muß ich sehen, daß ich mich an wem orientiere. Eigentlich orientiere ich mich dann immer an dem, der mir in der Situation am meisten Sicherheit gibt. Manchmal bist du das, manchmal Herrchen, manchmal Pebbles, manchmal brauche ich keinen, sondern nehme Pebbles mit in eine Situation, die ich besser meistern kann als sie. Manchmal wissen wir alle nicht weiter, dann werde ich unsicher und schaue, an wem ich mich orientieren kann."

Frauchen: "Aber ist das nicht dasselbe wie Rangfolge? Der Sicherste ist der Chef?"

Face: "Naja - wenn du das blöde Wort Chef wegläßt dann ist es schon so ähnlich. Der am sichersten die Situation meistern kann, der führt an. Schwierig wirds eben nur, wenn alle unsicher sind und ein Unsicherer in einer Situation die Führung übernehmen muß, wo er gar nicht will. Denn tief innen sind wir alle von großer Unsicherheit geprägt, und müssen sehen, eine starke Gemeinschaft zu werden."

Frauchen: "Hmm - interessant, wie du das so siehst. Also wäre das ganze Gesabbel von Futterreihenfolge, erhöht liegen usw. Blödsinn?"

Face: "Naja - Blödsinn nicht - wer erhöht liegt hat den überblick - also muß ein Sicherer erhöht liegen. Aber es ist nicht so, daß jemand, der erhöht liegt, automatisch auch die Situation regeln kann. Probleme gibt es eben dann, wenn automatisch davon ausgegangen wird, wer erhöht liegt, ist souverän."

Frauchen: "Und - streitet ihr euch manchmal drum, wer der souveränste ist?"

Face: "Ne - warum? Wieder menschliche Logik.. Wir merken doch wer souverän genug ist, wessen Herz ruhig schlägt, wer keinen Schweiß absondert. Warum sollten wir den angreifen und sagen "ich will aber"? Hunde sind keine Egomanen wie Menschen. Wir sind gemeinschaftstauglich. Wie gesagt - es wird nur ein Problem, wenn wir keinen Anführer finden können."

Frauchen: "Aha und.. "

Face: (Sie unterbricht mich) "du sei nicht bös - ich hab jetzt keine Lust mehr grade, ich hab lieber Lust, Pebbles zu ärgern"
Und entschwindet



www.bordermix.de
Diana Drewes